ComfortSuns


Weitere Informationen erhalten Sie auf comfortsun.freek.de.


Die ComfortSun wurde ursprünglich für den Einsatz in regengeschützten Außenbereichen entwickelt. Ihr tatsächlicher Anwendungsbereich reicht aber weit über den Outdoorbetrieb hinaus. So werden ComfortSuns erfolgreich eingesetzt in regengeschützten Außenbereichen, Hallen jeglicher Art, Eingangsbereichen, Umkleidekabinen, Raucherbereichen uvm. Die ComfortSun besteht aus Infrarotstrahlern, die in eine Reflektor-Einheit eingebaut sind.

Infrarotstrahlung ist eine sehr angenehme Wärme, ähnlich der Sonne, nur ohne deren schädliche Wirkung. Es wird in erster Linie der Körper erwärmt und nicht die Luft, so dass Infrarotheizungen auch bei offen stehenden Türen und Zugluft sinnvoll eingesetzt werden können.

Die Gehäusevarianten der ComfortSuns

Alle Gehäuse sind aus Edelstahl gefertigt.

Sie können zwischen drei Bauarten wählen:
ComfortSun 2 und 3 können an der Wand befestigt werden. Sie sind in Edelstahl gebürstet oder schwarz pulverbeschichtet erhältlich. ComfortSun 360 ist für die Deckenmontage ausgelegt. Diese Variante gibt es zurzeit nur in Edelstahl gebürstet.

Die Strahlervarianten der ComfortSuns

Die ComfortSuns können mit zwei Strahlertypen bestückt werden.

Die Keramikstrahler sind Dunkelstrahler, sie emittieren langwellige Infrarotstrahlung ohne Lichtanteil. Keramikstrahler können schwarz oder weiß glasiert werden. Die Farben haben keinen Einfluss auf die Performance der Einheit. Sie können allein nach ästhetischen Gesichtspunkten wählen.

Wir empfehlen Keramikstrahler in unseren ComfortSuns zu verwenden, aufgrund ihrer besonderen Wirkung auf Gesundheit und Wohlbefinden. » Details zu Keramikstrahlern

Die Quarzstrahler emittieren mittelwellige Strahlung mit einem kleinen Lichtanteil (man kann ein rötliches Glimmen erkennen, wenn sie warm sind). Diese Variante ist jedoch nur für den Einsatz in geschlossenen Räumen geeignet. Da weniger Masse erwärmt werden muss, erreichen sie ihre Endtemperatur schneller als die Keramikstrahler. » Details zu Quarzstrahlern

Die verschiedenen Gehäuse- und Strahlertypen können beliebig kombiniert werden.


6 gute Gründe für unsere ComfortSun mit Keramikstrahlern oder Quarzstrahlern

In den nächsten Jahren wird das Heizen mit Infrarotstrahlung noch mehr an Bedeutung gewinnen. Jedoch gibt es viele verschiedene Systeme, die in diesem Bereich angeboten werden. Berücksichtigen Sie die folgenden Hinweise bei Ihrer Kaufentscheidung:

1. Gönnen Sie sich ein infrarotes Wohlgefühl – sich selber und Ihren Kunden

Infrarotstrahlung ist eine andere Art der Wärme als Sie sie von herkömmlichen Radiatoren kennen. Radiatoren arbeiten mit Konvektion, das heißt, sie erwärmen die Luft und diese wiederum erwärmt den Körper. Infrarotstrahlung erwärmt nicht erst die Luft, sondern direkt den Körper. Dadurch wird eine durch Thermik in Gang gesetzte Zirkulation im Raum vermieden, was vor allem Stauballergikern entgegen kommt. In Lagerhallen oder Wareneingangsbereichen, wo große Tore regelmäßig offen stehen oder immer wieder geöffnet werden, kommen die Vorteile der Infrarotstrahlung gegenüber der Konvektion besonders zum Tragen. Die mit herkömmlichen Heizungen erwärmte Luft kann immer wieder entweichen, so dass eine gleichbleibende angenehme Temperatur besonders in der kalten Jahreszeit kaum erreicht werden kann. Mit Infrarotheizungen hingegen werden die Menschen an ihren Arbeitsplätzen effizient gewärmt, so dass auch ohne hohe Heizkosten niemand frieren muss.

2. Therapieren Sie Ihre Kunden/Klienten …

Facility Manager von Hotels, Konferenzen und anderen Infrastruktureinrichtungen berichten über gestiegene Kundenzufriedenheit als Folge der Verwendung von IR-Systemen. Im Gegensatz zu konvektivem Heizen – was warme Luft erzeugt – setzt Infrarot-Erwärmung auf eine gerichtete Wärmequelle ohne unerwünschte Nebeneffekte wie Sauerstoffverarmung, stickiges oder reizendes Raumklima. Diese Effekte mögen fein sein, sie sind nichtsdestotrotz real und spürbar. Infrarotes Wärmen trägt in großem Maße zum Wohlgefühl und damit Gelingen einer jeden Veranstaltung, einer jeden Versammlung von Menschen bei.

3. Setzen Sie auf die Wirkung der Sonne und verwenden Sie Keramikstrahler

Unser Körper ist dafür geschaffen, Infrarotwärme zu genießen. So kennt doch ein jeder die wohltuende Wirkung der Sonne, unser natürliches Vorbild für infrarote Komfortstrahlung. Unser thermoregulatorisches System bevorzugt von Natur aus Strahlungswärme gegenüber Konvektion, was in Saunen und anderen Wellness/Gesundheits-Anwendungen immer häufiger berücksichtigt wird. Dabei ist es vor allem das ferne Infrarot zwischen 7 und 14 µm Wellenlänge, das hier seine wohltuende Wirkung entfaltet. Auch deshalb verwenden wir keramische Infrarotstrahler in unseren ComfortSuns. Nur sie ermöglichen effizientes und zugleich sanftes Erwärmen bei vergleichsweise niedriger Strahlertemperatur.
Keramikinfrarotstrahler erzeugen außerdem so gut wie kein Licht und ziehen deshalb auch keine Insekten an – ein nicht zu vernachlässigender Aspekt bei geplantem Outdooreinsatz, z.B. als Terrassenstrahler.

4. Investieren Sie in Qualitäts-Keramikstrahler

Investieren Sie in qualitativ hochwertige IR-Systeme mit keramischen Infrarotstrahlern. Unsere ComfortSuns werden auf höchstem Qualitätsniveau in Westeuropa gefertigt. Für jeden darin verbauten Keramikstrahler existiert ein separates Prüfzeugnis, das anhand der Seriennummer im Internet abgerufen werden kann. Damit wird eine gleichbleibend hohe Qualität und Langlebigkeit sicher gestellt.

5. Einmal konfiguriert und aus dem Sinn

Richtig ausgelegte und gut gefertigte Infrarotheizungen laufen von alleine. Ob im privaten Bereich oder, noch üblicher, in öffentlichen Bereichen wie Restaurants, Behandlungsräumen, Raucherecken oder Saunas, ComfortSuns sind pflegeleicht und wartungsarm.

6. Denken Sie weiter, sparen Sie Geld

Neben einem guten Gewissen und geringer bis gar nicht notwendiger Wartung, senken ComfortSuns nicht zuletzt die monatlichen Betriebskosten. Über die Zeit und abhängig von Einsatz und Rahmenbedingungen kann der Payback-Vorteil erheblich sein. Einige Beispiele:

  • Elektrische Energie wird in kürzester Zeit in Infrarotwärme umgesetzt, weshalb Infrarotheizungen in wenigen Minuten ihre volle Heizleistung erreichen. Räume die nur zeitweise genutzt werden, können daher kurzfristig bei Bedarf erwärmt werden, ohne langes Vorheizen.
  • Oftmals ist die Installation elektrischer Heizungen erheblich einfacher als die Installation konventioneller Heizungen, da lediglich ein elektrischer Anschluss benötigt wird und keine Rohrleitungen verlegt werden müssen. Das bedeutet auch weniger Restriktionen und mehr Designfreiheit bei der Gebäudeplanung.
  • Auch für Passiv-Häuser ist die Infrarotheizung von Vorteil. Derartige Häuser produzieren immer häufiger ihren eigenen Strom und verzichten zumeist vollständig auf konventionelle Energieträger.

Weitere Informationen erhalten Sie auf comfortsun.freek.de.